Donnerstag, 23. März 2017

REZENSION I ELFENFEHDE #2 - DREI IST EINER ZUVIEL VON MARIELLA HEYD

Zeilengold  I  Softcover  I  300 Seiten  I  12,99€  I  März 2017

Vielen Dank, Joshua, für deinen hervorragenden Beitrag. Leider ist das nicht ganz die Antwort, die ich mir erhofft habe. Sei doch so gut und konzentrier dich in den nächsten Wochen etwas mehr auf Mathematik als auf deine Musik. Denk immer daran, auch ein Rockstar wie Jim Morrison hat einen Universitätsabschluss vorzuweisen. Mister Burt zwinkerte Joshua zu. Mit einem routinierten Griff schob er seine Daumen in die Gürtelschlaufen seiner zerschlissenen Jeans und hob sie ein Stück über seine Bauchfalte. Mister Burt war nicht der typische Lehrer. Er war ein Cowboy. Am liebsten trug er alte Lederstiefel, Jeans, karierte Hemden und eine goldene Gürtelschnalle mit Pferdekopf. Sein üppiger Holzfällerbart rundete das Bild ab. Ist nicht ihr Ernst! Jim Morrison? Der Jim Morrison?, hakte Joshua nach.

Das Böse ruht nicht – auch nicht in ihrer Welt!
Diese Ansicht vertritt zumindest Zerdon und treibt Feodora damit in den Wahnsinn. Während sie sich nach all den Abenteuern nur ein normales Leben wünscht, wittert er an jeder Ecke Gefahr. Zunächst wiegelt Feodora seine Bedenken ab, doch als Zerdon plötzlich verschwindet, überschlagen sich die Ereignisse. Eine dunkle Macht streckt ihre Finger nach Feodora aus, um mit ihrer Hilfe die Anderswelt zu vernichten. 
(Quelle Text und Bild: Zeilengold)